„ADFC Rad+Freizeit“: Hohes Interesse am Niederrhein

ADFC Rad+Freizeit
ADFC Rad+Freizeit © Niederrhein Tourismus

Die Radreisemesse „ADFC Rad+Freizeit“ bietet Informationen und Aktivitäten rund ums Radeln und Reisen. Damit ist sie eine gute Plattform für die vielen und attraktiven Möglichkeiten am Niederrhein. Bei der aktuellen Ausgabe der Messe Anfang April mit rund 100 Ausstellern und einigen tausend Besuchern war daher auch der Niederrhein Tourismus in Siegburg bei Bonn vertreten.

NT-Prokuristin Nina Jörgens war mit der Resonanz beim Zielpublikum sehr zufrieden. „Es gab ein hohes Interesse an radtouristischen Angeboten in unserer Region. Aber auch Wandertipps waren gefragt.“ So wurden intensive Beratungsgespräche geführt. Viele Vorschläge für die nächste Ausflugs- und Reiseplanung konnten die Besucher mit nach Hause nehmen.

Denn beim Wandern und Radfahren lässt sich der Niederrhein zweifellos am besten erkunden. Die hervorragend ausgebaute und ausgeschilderte Infrastruktur sorgt für gute Orientierung. Sie besteht unter anderem aus einem 2.000 Kilometer langen Radwegenetz mit Knotenpunktsystem sowie aus zertifizierten Wanderwegen wie im Naturpark Schwalm-Nette und auf dem Hohe Mark Steig.
Hinzu kommt das Erfolgsmodell NiederrheinRad mit problemloser Buchung und flexibler Rückgabe. Die grünen Zweiräder – mit und ohne elektronische Unterstützung – erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Mehr als 30 Stationen gibt es inzwischen in der gesamten Region. Auch damit konnte der Niederrhein in Siegburg punkten.

„Die ADFC Rad+Freizeit 2024 war eine rundum gelungene Veranstaltung“, so Nina Jörgens. „Für uns als Outdoorregion ist diese Messe ein wichtiger Termin im Kalender.“

Pressekontakt

Downloads

  • Neujahrsempfang der CDU Kempen

    Image Meta Data
    Copyright © Norbert Prümen
    Größe 1200px x 906px (311 KB)

    Martina Baumgärtner wurde vom Kempener CDU-Vorsitzenden Carsten Höner (l.) und dem Fraktionsvorsitzenden Jochen Herbst begrüßt.

    zum Download